Projekt 3:
Die Maßnahme "Optimierung der gesundheitlichen Versorgung (OgV)"

Gesundheit ist ein Menschenrecht und sollte deshalb kostenlos erhältlich sein

Im Vordergrund steht das Wohl der Menschen, nicht Geld: Entsprechend den Konzepten der UNO, UNESCO und der Weltgesundheitsorganisation WHO ist Gesundheit ein Menschenrecht. Sie sollte deshalb für alle Menschen möglichst kostenlos erhältlich sein.

Davon sind wir gegenwärtig noch weit entfernt. Um diesem Ziel näher zu kommen, wurde von IMGE gGmbH die Maßnahme „Optimierung der gesundheitlichen Versorgung (OgV)“ entwickelt.
Die Durchführung erfolgt im Rahmen des Therapeutischen Zentrums Rosengarten (TZR). Weitere Angaben erhalten Sie über IMGE.de - Kooperationspartner.

Dokumente

Sie öffnen die folgenden (PDF)-Dokumente durch Doppelklick auf den Titel.

Die Maßnahme „Optimierung der gesundheitlichen Versorgung (OgV)“
Gesundheit ist ein Menschenrecht und sollte deshalb kostenlos erhältlich sein
24.09.2013

Inhalt
1. Grundlagen der Maßnahme
2. Die Notwendigkeit der Optimierung der gesundheitlichen Versorgung
3. Mängel im gegenwärtigen deutschen Gesundheitsversorgungssystem
4. Schritte zur Sanierung des Gesundheitsversorgungssystems
4.1 Vergleichsuntersuchungen zu Behandlungsmethoden
4.2 Vergleichsuntersuchungen zu Diagnoseverfahren
4.3 Ordnung und Integration von Behandlungsmethoden und Diagnoseverfahren
5. Das praktisch-organisatorische Vorgehen
5.1 Fachübergreifende Weltkongresse zum Thema „Stärkende Therapie“
5.2 Modernisierung und Erweiterung der Angebote traditioneller Kur- und Badeorte
5.3 Entwicklung und Anwendung von Effekt-Messverfahren
6. Die Gemeinnützigkeit der „Optimierung der gesundheitlichen Versorgung“