Projekt 2:
"kooperativ sinnvoll arbeiten" (ksa)

Jeder kann Wertvolles zum Allgemeinwohl beitragen: Arbeitslosigkeit ist überwindbar

Sie öffnen die folgenden (PDF)-Dokumente durch Doppelklick auf den Titel.

Für Millionen Menschen gibt es in der deutschen Wohn-, Lern- und Arbeitswelt keine passenden organisatorischen „Schubladen“. Deshalb können sie ihre Leistungs- und Arbeitsfähigkeit nicht bestmöglich entwickeln und einbringen. Ihre produktiven Kräfte und ihre konstruktiven Fähigkeiten werden zu wenig genutzt, verkümmern oder nehmen destruktive Gestalt an. Für solche Menschen werden unkonventionelle, flexible Lösungen benötigt, damit sie Gelegenheit haben bzw. erhalten, um in ihre eigene Kraft zu kommen und ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln.

Im Rahmen der Maßnahme kooperativ sinnvoll arbeiten sollen für solche Menschen erforderliche Sach- und Dienstleistungen erbracht werden. Die Bereitstellung der dazu nötigen finanziellen und organisatorischen Basis (Antragstellungen, Kooperationen usw.) wird gegenwärtig vorbereitet.

kooperativ sinnvoll arbeiten ist eine Maßnahme, die die IMGE-Fachbereiche Bildungsförderung (FB3), Gesundheitsförderung (FB 4) sowie Wirtschaft und Finanzen (FB 5) umfasst. Die Durchführung erfolgt im Rahmen des Therapeutischen Zentrums Rosengarten (TZR). Weitere Angaben erhalten Sie über IMGE.de - Kooperationspartner.

Dokumente

Sie öffnen die folgenden (PDF)-Dokumente durch Doppelklick auf den Titel.

Die Maßnahme „kooperativ sinnvollarbeiten“ - ksa
Jeder kann Wertvolles zum Allgemeinwohl beitragen: Arbeitslosigkeit ist überwindbar
25.11.2013

Inhalt
1. Zielgruppen der Maßnahme
2. Kosteneinsparungen, die sich über die Maßnahme erreichen lassen
2.1 Konstruktive Sparmaßnahmen sind destruktiven vorzuziehen
3. Wissenschaftliche, juristische und politische Grundlagen der Maßnahme
4. Die Aufgabenstellungen der Maßnahme
5. Praktische Voraussetzungen zur Durchführung der Maßnahme
5.1 Bereits vorhandene Voraussetzungen
5.2 Erforderliche Voraussetzungen
6. Träger der Maßnahme
7. Qualifikation des Initiators und Leiters der Maßnahme
8. Sonstige Projekte und Leistungen des Trägers